Nachgedacht - JA zur PASt.-Fernthal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Nachgedacht

Jeden Abend sehe ich in den Nachrichten, wo überall auf der Welt, Frauen und Männer in deutschen Uniformen im Einsatz sind — bei uns vor der Türe, scheint es oft zu teuer zu sein.


    Hier ist Platz für Gedanken,
zum Beispiel, für so etwas:

Die PASt.-Fernthal:

Totgesagte leben länger!

M E N S C H E N  
 S T A T T    M O N E T E N
Unsere Infoveranstaltung von 2001 kommt bestimmt wieder!

Ich mag "Polizei", es ödet mich an, dass sie oft die Versäumnisse der Politik ausbaden müssen.

Demnächst, möglicher - weise sogar  vor unserer Haustüre auf der A3, und auf der A 48  oder der A61 oder, oder, oder, ...

„Mobilität von Menschen und Gütern ist nicht Folge, sondern Grundlage unseres Wohlstands.“

Bilder aus dem Alltag der freiwilligen Feuerwehr Neustadt (Wied)Mehr davon finden sie auf der Homepage der FFW.
http://www.feuerwehr-neustadt-wied.de

Hauptverkehrszeit, das ist die Zeit wo der Verkehr stillsteht

Ein Mitglied der Feuerwehr brachte es in einer Gemeinderatssitzung auf den Punkt: " Wer mal wissen will worum es bei schlecht abgesicherten Unfallstellen geht, der sollte sich mal 15 Minuten auf den Standstreifen der Autobahn stellen und das Gefühl spüren,  wenn man "Angst um seinen Hintern" hat".

Stellen wir uns doch mal beim nächsten Stau vor, wir bewegen uns nicht, wir sind eingeklemmt und warten , warten .....

...Oh heiliger Sankt Florian verschon unser Haus, steck' andere an!
Es geht natürlich nicht darum, dass irgendwo eine PASt. "plattgemacht" wird, damit bei uns alles so bleibt wie es war. Wenn wir uns die ebenfalls besonderen Verkehrssituationen der Nachbarregionen Hunsrück und Eifel anschauen, dann stellt sich die Frage: Warum müssen sich bewährte und lang erprobte Polizei-Autobahnstationen in ihrer Existenz überhaupt bedroht sehen? Ist das Funktionieren der letzten Jahrzehnte nicht genug?  Ich finde das einfach ätzend!

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü